Alle Beschichtungsverfahren haben ihre Vor- und Nachteile. Ein Universalverfahren, mit dem jede Form und jedes Material verwendet werden kann, gibt es nicht.

Generell unterscheiden sich die Verfahren darin, dass mehr oder weniger selektiv lackiert werden kann.

PC-Board beschichtet

  • Sprühbeschichtung
  • Tauchbeschichtung
  • Select-Flood-Verfahren
  • Verguss
  • Dam & Fill

Sprühbeschichtung

Bei der Sprühbeschichtung wird das Schutzmittel auf einer Seite eines Bauteils aufgebracht. Der größte Nachteil der Sprühbeschichtung im Gegensatz zu anderen Verfahren ist der hohe Materialverbrauch.

Vorteile der Sprühbeschichtung

  • geringe Investitionskosten
  • hohe Verfügbarkeit
  • Automatisierbarkeit

Nachteile der Sprühbeschichtung

  • Overspray
  • keine Beschichtung unter den Bauteilen möglich
  • hoher Materialverbrauch

Tauchbeschichtung

Die Tauchbeschichtung ist das einfachste und wirkungsvollste Verfahren, um das Schutzmittel an allen Stellen auf der Platine anzubringen. Dieses Verfahren ist deshalb so wichtig, weil das Schutzmittel auch unter den IC‘s und in Schattenzonen spaltfüllend eindringen kann, wodurch die Schutzwirkung maximiert wird.

Platinen mit Tauchbeschichtung wasserdichte beschichtungen

Die Tauchbeschichtung setzt allerdings voraus, dass die Baugruppe komplett tauchbar ist, d.h. ganzflächig in das Lackbad eingetaucht werden kann. Ist dies nicht zu 100% möglich, können kleinere Bereiche bzw. einzelne Elemente (Stecker, Buchsen, Erdkontakte) maskiert werden.

Vorteile der Tauchbeschichtung

  • gleichzeitige Beschichtung von Löt- und Bauteilseite
  • Benetzung auch unter Bauelementen
  • nahezu alle fließbaren 1K Materialien verarbeitbar
  • keine Materialverschwendung
  • hoher Durchsatz

Nachteile der Tauchbeschichtung

  • alle Bauteile müssen tauchfähig sein, sonst sind Maskierungen notwendig
  • Investitionen notwendig

Select-Flood-Beschichtung

Select-Flood-Beschichtung heißt das von uns entwickelte Beschichtungsverfahren.

Select-Flood-Beschichtung als Conformal Coating Select-Flood-Lackieranlage

Mit der patentierten Select-Flood-Beschichtung ist es gelungen, die Vorteile der Tauchbeschichtung für die selektive Beschichtung ohne zusätzliche Maskierungsarbeiten zu nutzen. Damit ist es möglich, verschiedene Baugruppenformen (Tauchen, horizontal Fluten oder selektiv Beschichten) mit einer einzigen Anlage zu beschichten, was zu einer enorm wirtschaftlichen Schutzlackierung führt.

Vorteile der Select-Flood-Beschichtung

  • Konturenschärfe
  • kein unnötiger Materialverbrauch
  • ausgewählte Bereiche werden lackiert

Nachteile der Select-Flood-Beschichtung

  • Formwerkzeug notwendig

Die Beschichtungsverfahren zum Applizieren von Coating-Materialien wurden in den vergangenen Jahren weiterentwickelt, um diese an die konstruktionstechnischen Bedürfnisse der Baugruppe anzupassen.

Informationen zu diesem Beschichtungsverfahren unter: Select-Flood-Beschichtung.

Verguss

Der Verguss bietet den höchsten Schutz vor Umwelteinflüssen und Vibration.

Verguss Formverguss

Der einzige Nachteil beim Verguss ist, dass die Baugruppe schwerer wird und im Volumen zunimmt. In der Regel sind es zwei Komponenten, die angemischt werden.

Dam & Fill

Bei vielen Auftragsmethoden und Schutzstoffen kommt es vor, dass Schutzmaterial von den Ecken und Kanten, insbesondere den spitzen Stift-Enden und Beinchen, herunterläuft und nur eine sehr dünne Schicht hinterlässt.

Zur Abhilfe können dickschichtige Materialien durch Dispensen aufgebracht werden.

Ferner eignet sich die Dam-and-Fill-Methode oder der partielle Verguss für wiederverwendbare Formen.

Je nach Stückzahl geschieht dieser Verguss maschinell oder manuell. Von einer zweimaligen Beschichtung mit lösungsmittelhaltigem Schutzlack raten wir wegen der problematischen Trocknung und der Spannungsbildung in hart aushärtenden Lacken ab.